© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2013
© Tina Fritsch

So entstehen meine Rebornbabies

Ich reborne seit 2007 und habe mit Acrylfarben ange- fangen. Im Laufe der Jahre habe ich mei´ne Technik weiter entwickelt und färbe jetzt nur noch mit Genesis. Diese Farben werden in vielen Schichten dünn aufgetragen und dann in einem Ofen eingebrannt. Bevor ich anfange schaue ich mir den Rohling an und versuche mir vorzustellen, wie er fertig aussehen könnte. Mit jeder Schicht die gefärbt wird, wird es immer mehr Baby. Meine Reborns erhalten feine Strukturen sowie Äderchen und auch schimmert es durch die dünnen Hautschichten. Zum Schluß wird dann alles versiegelt damit auch die Haut wie echte Haut wirkt. Dadurch sieht man Hautstrucktur und das Vinyl ist nicht nur glatt. Wenn die Färbung abgeschlossen ist, bekommen die Babies ihre Haare. Diese werden mit dünnen Nadeln, die 1-2 Haare fassen eingepflanzt. Das nennt man rooten. Ich verwende nur hochwertiges Kids-Mohair oder Alpaka- Mohair. In stundenlanger Arbeit werden sie gerootet, und wenn alles fertig ist versiegelt. Bevor das Baby dann fertig wird bekommt es noch einen Magneten in den Kopf, damit es später auch einen Nuckel nehmen kann. Je nach Baby wird es ein normaler Nuckel oder einer für Frühchen. Ganz zum Schluss bekommt das Baby dann die Kleidung mit allem was dazu gehört. Teilweise neu gekauft oder von mir selbst genäht. Aufgrund des langen Prozesses und der hohen Materialkosten sind diese Rebornbaby sehr teuer. 
Tinas Rebornbabies
Rebornartist Tina Fritsch
© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2013
Tinas Rebornbabys
Rebornartist Tina Fritsch
Ich reborne seit 2007 und habe mit Acrylfarben ange- fangen. Im Laufe der Jahre habe ich mei´ne Technik weiter entwickelt und färbe jetzt nur noch mit Genesis. Diese Farben werden in vielen Schichten dünn aufgetragen und dann in einem Ofen eingebrannt. Bevor ich anfange schaue ich mir den Rohling an und versuche mir vorzustellen, wie er fertig aussehen könnte. Mit jeder Schicht die gefärbt wird, wird es immer mehr Baby. Meine Reborns erhalten feine Strukturen sowie Äderchen und auch schimmert es durch die dünnen Hautschichten. Zum Schluß wird dann alles versiegelt damit auch die Haut wie echte Haut wirkt. Dadurch sieht man Hautstrucktur und das Vinyl ist nicht nur glatt. Wenn die Färbung abgeschlossen ist, bekommen die Babies ihre Haare. Diese werden mit dünnen Nadeln, die 1-2 Haare fassen eingepflanzt. Das nennt man rooten. Ich verwende nur hochwertiges Kids-Mohair oder Alpaka- Mohair. In stundenlanger Arbeit werden sie gerootet, und wenn alles fertig ist versiegelt. Bevor das Baby dann fertig wird bekommt es noch einen Magneten in den Kopf, damit es später auch einen Nuckel nehmen kann. Je nach Baby wird es ein normaler Nuckel oder einer für Frühchen. Ganz zum Schluss bekommt das Baby dann die Kleidung mit allem was dazu gehört. Teilweise neu gekauft oder von mir selbst genäht. Aufgrund des langen Prozesses und der hohen Materialkosten sind diese Rebornbaby sehr teuer. 

So entstehen meine Rebornbabies